Presentation at ICCA/ CIAC, Bucuresti

Centrul International pentru Arta Contemporana, Bucuresti va invita
Miercuri, 28 Aprilie 2010 la ora 17:00 la prezentarea:
PERFORMATIVE CITY PORTRAITS sustinuta de BETTINA HUTSCHEK (Germania)

Prezentarea insotita de proiectii va avea loc la The Ark -1, Calea Rahovei 196A, sector 5, Bucureşti.

The International Centre for Contemporary Art, Bucharest
Cordially invites you on
Wednesday, April 28, 2010 at 17:00
to the presentation:

PERFORMATIVE CITY PORTRAITS

By
BETTINA HUTSCHEK
Germany based visual artist

The presentation will take place @ The Ark -1
Calea Rahovei 196A, sector 5, Bucharest

"My artistic practice is set on multi-disciplinary research and thus generates various forms: essay films, book works or performances, both in art and public spaces. Always based on observations from reality and on narrative practices, I juxtapose layers of fiction and reality in order to create “transitory spaces” - these transits procreate mental spaces and mythological narrations. My work deals with urban space, collective memory and politics of images, offering metaphors about contemporaneous phenomena." Bettina Hutschek

Bettina Hutschek is present in Bucharest for a residency in the frame of the project “Transient Spaces - The Tourist Syndrome”, an interdisciplinary project on the topics of contemporary mobility, tourism and migration, encompassing research, theory, practice, through workshops, seminars, conferences and art exhibitions in Italy, Lithuania, Romania and Germany in 2009 and 2010.

"Transient Spaces – The Tourist Syndrome" is a project by uqbar, Berlin, initiated by Marina Sorbello and Antje Weitzel, in cooperation with Neue Gesellschaft fur Bildende Kunst and Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin; E-M Arts, Naples; ICCA/CIAC, Bucharest; Meno Parkas, Kaunas; funded with support from the European Commission and the German Lottery Foundation Berlin
Project supported in Bucharest by The Ark
www.transientspaces.org

How to get to the ARK?
By tram 32, bus 117 from Piata Unirii to Piata Chirigiu
By bus 136, 385, from Piata Unirii to MNAC, then 5 min. walk on Uranus St.

http://www.modernism.ro/2010/04/27/performative-city-portraits-artist-talk-proiectii-bettina-hutschek/
http://artboom.ro/blog/2010/general/performative-city-portraits-artist-talk-si-proiectii-%E2%80%93-bettina-hutschek.html

NEWYORK - BREST - VENEZIA : show at Kunstverein Tiergarten, Berlin

muster/stadt/modell/stadt & New York - Brest - Venezia
16.04.2010 - 22.05.2010
Eröffnung am 16.04.
Ursula Döbereiner, Stéphanie Nava, Katharina Schmidt & Bettina Hutschek

NEWYORK – BREST – VENEZIA

Im Zentrum der künstlerischen Arbeiten von Bettina Hutschek steht das Thema der Wahrnehmung von Raum und Territorium. Insbesondere geht es ihr dabei um fiktive Dimensionen sowie die Einschreibungen kollektiver und individueller Erinnerung in jene Raumkonstruktionen.

Den Ausgangspunkt der Arbeiten bilden erzählerische bzw. bildliche Fragmente der gelebten Wirklichkeit, die miteinander verwoben, mit fiktiven Elementen angereichert und zu einer Metanarration weiterentwickelt werden. All diesen fiktiven »Erklärungsmodellen« ist die Frage nach bildlicher Repräsentation, sowie deren symbolischer und politischer Wirkungsweise und Macht immanent.

Die Ausstellung »New York – Brest – Venezia« stellt Portraits dreier Städte vor, deren urbane Räume Orte mentaler Projektionen und Mythen sind, gleichermaßen aber auch als Platzhalter für eine generelle Analyse städtischer Lebens- und Handlungsräume dienen.

Stadt wird hierbei als eine Hyper-Struktur beschrieben, die zwischen dem Realen, dem Fiktiven und dem Imaginären angesiedelt ist. In diesem als ›Mega-Stadt‹ beschriebenen Raum ist Architektur sowohl Ausdruck und Verkörperung als auch Störung der eingeschriebenen Mythen, Erinnerungen und Kräfte der Natur. Das utopische Potential der durch die Arbeiten betrachteten Raumkonstruktionen stellt sich über Bettina Hutscheks spezifischen Blick und eine poetische Umsetzung her. Im Rahmen der Ausstellung werden die drei Städte über jeweils ein »Kapitel« reflektiert. Jedes dieser Kapitel besteht aus einem Film sowie Fotografien bzw. Wandcollagen, wobei die Filme jeweils unterschiedlich präsentiert werden.

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem centre d‘art passerelle, Brest (Frankreich) und wurde dort vom 20. Februar bis 10. April 2010 gezeigt.

kuratiert von Ulrike Kremeier, Direktorin centre d’art passerelle

http://www.kunstverein-tiergarten.de/?cat=ausstellung&id=84